Blog mit Pfeffer

Neues Denken in der Praxis – am Beispiel Deutschen Vermögensberatung AG!

Neues Denken in der Praxis – am Beispiel Deutschen Vermögensberatung AG!

Zunächst stellt sich die kritische Frage: 
Was bedeutet eigentlich „Neues Denken für Ihr Business“?

Dies ist ganz einfach und schnell erklärt. 
Neues Denken meint, dass Sie in Ihrem Unternehmen etwas anders tun, wie das, was die Allgemeinheit vermutet und, was der Rest der Branche oder Anbieter umsetzt, anbietet oder initiiert.

Mit anderen Worten: Neues Denken setzt da an, wo Unternehmen das Gewohnte verlassen und nach anderen Ergebnisse, Prozessen oder Strategien suchen wie finden gleichermaßen.

Ein Blick in die Praxis: am Beispiel der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG)

Bei Finanzdienstleistern wird gerne vom Grundsatz ausgegangen, dass diese nicht wirklich Spielräume für Innovationen haben. Dies ist jedoch in dem nun folgenden Fall anders.

Die Produktentwicklungsabteilung der DVAG hat sich eine ihrer Kundengruppe herausgegriffen – die Handwerker – und hat kritisch hinterfragt:
Wo sind Hürden aus finanzieller Sicht der Handwerker, die sie immer wieder in Situationen bringen, in denen sie einen Auftrag nicht erhalten oder in denen sie Probleme mit der Abwicklung erfahren.

Handwerker fahren zu potenziellen Kunden und nehmen sich dem Problem oder dem Wunsch des Interessenten an. Sei es, da eine neue Heizungsanlage oder eine Badsanierung gewünscht oder notwendig ist. Der Handwerker nimmt bestmöglich alle relevanten Details auf und erstellt für den potenziellen Kunden ein Angebot.

Alle Voraussetzungen sind positiv. Der Interessent ist sehr nett und freundlich, die Chemie zwischen beiden Seiten passt und die gestellte Aufgabe stellt sich als ein tolles Projekt dar.

Der Interessent prüft das Angebot und stellt fest, dass das Angebot € 5.000.- über dem Budget liegt. Dies ist nicht etwa der Tatsache geschuldet, dass das Angebot zu teuer ist oder Positionen beinhaltet, die nicht gewünscht sind. Vielmehr kann es eine mögliche Fehleinschätzung des Interessenten sein oder weil dieser aktuell nicht mehr Budget ansparen konnte oder der Meinung war „es reicht schon irgendwie“. Was passiert?
Entweder wird der Interessent sich nun einen billigeren oder weniger qualifizierten Anbieter suchen oder er schiebt die Arbeiten noch ein Jahr nach hinten. Oder er geht zu seiner Bank...

Die Lösung:
Genau an dieser Stelle setzt ein neues Angebot der DVAG an. Gemeinsam mit dem Produktpartner hat man ein Produkt entwickelt, bei dem der Interessent auf einfachem Weg eine zweckgebundene Finanzierung für Handwerkerleistungen in Anspruch nehmen kann. Einzige Voraussetzung ist, dass der Eigentümer die Immobile bereits 5 Jahre besitzen muss.
Die Vorteile: Die Beantragung und Abwicklung erfolgt innerhalb weniger Tage und sie besteht nur aus zwei Seiten Antragsformular. Der Handwerker erhält spätestens mit fertiggestellter Leistungsausführung alle Zahlungen.

Der Handwerker erweitert somit seine Leistung und wird zum Kontaktmann für die sichere Finanzierung seiner Leistung ohne dafür ins Risiko zu gehen.

Er stellt nur den Kontakt für diese Finanzierungsform her. Dadurch hat er keine weiteren Arbeiten und/oder steht auch nicht in der Verantwortung. Der Kunde kann durch eine individuelle Finanzierung die Handwerkerleistungen mit gutem Gewissen beauftragen und der Handwerker generiert durch seine Leistungserbringung planbare Umsätze.

Fazit:

1. Netzwerk-Positionierung wichtiger denn je -
Seit wann können Handwerker und Vermögensberater so direkt eine Win-Win-Situation aufbauen? Es gilt neue Kombinationen zwischen Unternehmen zu erkennen, die nur dann entstehen können, wenn das Wissen um die Kernleistungen des anderen vorhanden sind.

2. Empathie-Welt der Kunden wie Kunden-Kunden erkennen und Mehrwerte generieren
Wenn ein Unternehmen nicht weiß, wie die Welt des Kunden aussieht und wie sie denkt, kann es auch nicht Lösungen kreieren, die dem Kunden einen Mehrwert und Nutzen bringen.

Erfahren Sie im nächsten Beitrag über den Baustein „Komponenten-Denken“ was sich hier für Chancen und Möglichkeiten verbergen, um das eigene Unternehmen mit Neuem Denken von Mitbewerber abzugrenzen.

Gepfefferte Grüße,
Ihre
Nicole M. Pfeffer

 

 

Drucken E-Mail