Blog mit Pfeffer

Kontinuierliche Unternehmensentwicklung?

Ja gerne, denn sie wird mit viel Freude und Charakterstärke verstanden und gelebt!

Schon längst abgeschrieben ...  

Eine Vielzahl an Unternehmen konzentrieren sich auf ihr Tagesgeschäft und die abzuarbeitenden Projekte und Aufträge. Sie sind stolz auf eine gute Auftragslage und steuern entsprechend ihr Unternehmen an den aktuellen Anforderungen. Ein Blick in die Zukunft wird meist nicht gewagt. Der Anspruch, dass in regelmäßigen Abständen Innovationen und Neuheiten entstehen sollen, ist eher Fehlanzeige. Ein Blick in die Statuten verrät auch warum. Innovationen werden im Zusammenhang mit der Wirtschaft als Wandel im technischen, sozialen oder wirtschaftlichen Kontext verstanden. Das Wort Wandel als solches ist mit Veränderung, raus aus dem Gewohnten oder der Komfortzone verbunden und steht somit im direkten Zusammenhang mit Anstrengungen. Meist sollen lieb gewonnene Dinge, Prozesse oder Situationen verändert werden. Und das wird gleichgesetzt mit Verlust!

Daraus resultierend werden Unternehmensentwicklung nur dann initiiert und forciert, wenn keine andere Möglichkeit der Unternehmenssicherung mehr zur Verfügung steht. Und genau in solchen Fällen tut der Wandel richtig weh.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Von Persönlichkeiten lernen...

Ein Abend mit Eduard Geyer -
dem letzten Nationaltrainer der DDR und ehemaligem Cottbuser Fußball-Trainer.

Knapp 2 Stunden hat Eduard Geyer Einblicke in sein Fußballer- und Privat-Leben gewährt.
Es war ein Gespräch mit Anekdoten aus dem Nähkästchen, mit viel Freude und dem Wissen, für seinen eigenen Lebensweg zu brennen. Es war nicht immer alles Gold und auch lief es nicht immer rund, doch es war stets von Leidenschaft für den Fußball und das Leben geprägt. Anderen eine Chance zu geben und sie auf ihrem Weg zu unterstützen. Und – dem Wissen, wann es Zeit war loszulassen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Haben Sie als Unternehmen einen Ressourcen-Überschuss?

... dann kopieren Sie doch...

Viele Unternehmen haben mit den technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit ihre Mitbewerber sehr aktiv im Blick. Sie analysieren Produkt- und Preisstrategien, sie bewerten Vertriebskanäle und prüfen die Kommunikationsstrategie der Konkurrenz. Meist werden erste Ansätze der betrachtenden Unternehmen von diesen übernommen. Darüber hinaus werden die Stellenbeschreibungen detailliert gelesen, Partner und Kunden des Mitbewerbers nach einem Kriterien System beurteilt und die Ausstattung auf ihre Qualität betrachtet.

Wenn dieser Mechanismus der Konkurrenzanalyse einmal in ganzer Konsequenz in Gang gesetzt ist, ist der Verlust der eigenen Unternehmensidentität nicht mehr weit entfernt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Deutsche Bahn – Vision im Alltag verloren?

... oder schon lange keine mehr geträumt, weiterentwickelt und gelebt???

In diesen Tagen dürfen die Überlegungen „Was ist los mit Deutschen Großunternehmen?“ durchaus berechtigt sein. Rote Zahlen, Korruptions- und Compliance-Skandale oder aber der Verlust von Top Managern sind nur ein paar Ansätze, die zum Nachdenken anregen sollten.

Was läuft schief in Deutschen Großunternehmen?
Wir starten einen Versuch am Beispiel der Deutschen Bahn!

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...